Funkübung in Buchholz

Teilgenommen haben wir mit 4 Kameraden. Ausrichter war die Feuerwehr Buchholz.

Nachdem wir uns ca. 19:20 Uhr auf der Rufgruppe für die Funkübung angemeldet hatten, bekamen  wir von der „Leitstelle“ unser Einsatzstichwort: Feuer groß, Kellerbrand in Einfamilienhaus. Dazu die UTM Koordinaten der Einsatzstelle. Auf dem Weg zur Einsatzstelle sollten wir im Gerätehaus Buchholz die Einsatzunterlagen abholen. Diese Funkübung sollte überwiegend der Verwendung der Formulare der Einsatzdokumentation dienen. Hierzu zählen das Führen eines Einsatztagebuches und des Kommunikations- und Führungsschemas.

Nachdem wir 19:47 Uhr die Einsatzstelle erreicht hatten und die Eintreff-Meldung abgegeben hatten bekamen wir von der fiktiven Leitstelle den Auftrag ein Übungsszenario zu entwickeln, die Einsatzleitung zu übernehmen und den Einsatz nach unseren Vorstellungen abzuarbeiten. Dabei sollten die entsprechenden Lagemeldungen und Nachforderungen über die Leitstelle abgewickelt und im Einsatztagebuch dokumentiert werden.

Um 20:02 Uhr konnte „Feuer aus“ und um 20:18 Uhr das „Einsatzende“ gemeldet werden. Dann bekamen wir noch den Auftrag bei einem anderen Einsatz Unterstützung zu leisten. Doch bevor wir den Einsatzort erreichen konnte wurde das Übungsende gemeldet. Dann fuhren wir noch zur gemeinsamen Manöverkritik ins Gerätehaus Buchholz. Dort wurde von allen Beteiligten der Ablauf der Funkübung gemeldet und Anregungen und Verbesserungsvorschläge für künftige Funkübungen vorgebracht. Die Besprechung fand COVID-bedingt im Freien bzw. bei geöffneten Toren des Gerätehauses statt.

Nach der Manöverkritik ging es wieder zurück zum Gerätehaus und wir meldeten das Fahrzeug wieder auf der Betriebsrufgruppe einsatzbereit bei der Leitstelle.

Teilnehmer der Funkübung:

Feuerwehr Buchholz (Ausrichter)
Feuerwehr Frestedt
Feuerwehr St. Michaelisdonn
THW Burg-Hochdonn
Feuerwehr Eggstedt  

error: Content is protected !!