Übungsabend – Retten einer vermissten Person – Wasserversorgung

Fred hatte sich für den heutigen Übungsabend sein eigenes Haus im Mühlendamm ausgesucht. Die Einsatzmeldung war eine starke Rauchentwicklung im Carport mit einer vermissten Person. Als Gruppenführer waren eingeteilt: Torben für das StLF und Sven für das TSF.

Torben und Sven entschieden sich sehr schnell für die Anfahrt über die Hauptstraße. So konnte das StLF den Schnellangriff vornehmen und das TSF unterstützte durch den Aufbau der Löschwasserversorgung vom Oberflurhydranten an der Ecke Hauptstrasse / Mühlendamm zum StLF. Nachdem die Wasserversorgung herstellt war konnten der erste Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr zum Innenangriff in den Carport vorgehen. Dieser war stark vernebelt, so dass keine Sicht mehr möglich war. Es begann die Suche nach der vermissten Person.

Durch das TSF wurden während dieser Zeit mit 2 C-Rohren die Sicherung des Hauses übernommen.

Das Retten der vermissten Person zeigte sich schwierig. Es war keine Sicht im Carport vorhanden. Trotzdem konnte nach kurzer Zeit eine Person nach draußen gebracht werden. Ein „Zeuge“ konnte dann mitteilen, dass es sich nicht um die vermisste Person handelte. So musste der Angriffstruppe in zweites Mal in den Carport vorrücken. Dann konnte dann auch die vermisste Person gerettet werden.

Der Mühlendamm wurde zur Sicherheit der eingesetzten Feuerwehrleute für den Verkehr gesperrt.

Die „Übungskritik“ fand nach der Übung im Gerätehaus statt. Danach wurde gegrillt.

Eine sehr gelungene Übung.

error: Content is protected !!