Jahreshauptversammlung 2020

Einsatzreiches Jahr für die Feuerwehr Eggstedt

Zur Jahreshauptversammlung 2020 konnte Wehrführer Fred Glindmeier 26 von 33 aktiven Feuerwehrleuten begrüßen. Die Versammlung fand in der Begegnungsstätte statt.

Neben den aktiven Feuerwehrleuten wurden acht Ehrenmitglieder, Bürgermeister Walter Krotzek, die Vertreter der örtlichen Vereine, Amtswehrführer Kay Ehlers, Stephan Denker und Stephan Tybusch von der Feuerwehr Schafstedt, Frank Halmschlag und Lukas Voß von der Feuerwehr Süderhastedt, begrüßt.

Nach der Begrüßung kam der erste Höhepunkt der Versammlung. Ein leckeres Essen für alle. So konnten sich alle für die Versammlung stärken.

Dann folgten die Tagesordnungspunkte.

Als erstes kam der Bericht des Wehrführers zum Jahr 2019.

Es war ein einsatzreiches Jahr für die Brandbekämpfer. Mit 16 Einsätzen hatte die Feuerwehr mehr Alarmierungen als üblich. Dabei waren zwei große Brände in Süderhastedt und der Gefahrgutunfall auf der A23.

Neben diesen Übungen hatten wir unsere Dienstabende, Funkübungen und diverse zusätzliche Ausbildungen. Z. B. die internen Ausbildungen mit der Kettensäge oder auch der FireDragon. Besonders hervorzuheben sind die Alarmübung in Süderhastedt und Schafstedt.

Insgesamt haben die Eggstedter 1.640 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet.

Nach dem Wehrführer hat Sven Plauschinat als Sicherheitsbeauftragter gesprochen. Er sprach u. a. über die schwarz/weiß Trennung. D. h. das zum Beispiel die verschmutzte Einsatzkleidung an der Einsatzstelle entsprechend verpackt wird. Die Feuerwehrleute sollen damit nicht mehr ins Fahrzeug steigen.

Robert Kita als Leiter der Atemschutzgeräteträger hat aktuell sieben Atemschutzgeräteträger zu Verfügung. Er hofft in 2020 zwei weitere in die Ausbildung schicken zu können.

Robert hat gleichzeitig noch die Position als Funkwart und berichtete über die gute Beteiligung an den zwei Funkübungen. Diese Position übernimmt in der Zukunft Ricco Scheuerlein.

Als einer von unseren beiden Gerätewarten sprach Ralf Rönna. Er ging ein wenig auf die Probleme ein. Z. B. wurde eine Transportbox für die Flaschen der Atemschutzgeräteträger angeschafft. So können die Flaschen auch mit dem Privat-PKW transportiert werden. Leere Flaschen werden in der Feuerwehrzentrale gegen volle getauscht. Mit dieser Box muss für den Austausch nicht ein Einsatzfahrzeug genutzt werden. Denn „lose“ im Fahrzeug dürfen die AT-Flaschen nicht transportiert werden.

Für den Festausschuss sprach auch Ralf Rönna. 2019 wurde das Straßenboßeln, das Ostereiersuchen, das Laternelaufen und natürlich die Weihnachtsfeuer der Feuerwehr organisiert.

Nicole Kühl gab den Kassenbericht.

Erfreulich ist die Aufnahme der neuen Mitglieder Dirk Stöter und Katja Stöter.

Dieses Jahr war ein neuer Kassenprüfer zu wählen. Diesen Posten bekam Annette Witschel.

Horst Stammerjohann richtete auch noch ein paar Worte an die Versammlung. Nach 15 Jahren als Gruppenführer tritt er nun zurück. Er bedankte sich bei den Feuerwehrleuten für die gute Zusammenarbeit.

Danach hatte Fred und Johann die erfreuliche Aufgabe Beförderungen vorzunehmen.

Ricco Scheuerlein wurden zum Oberfeuerwehrmann und Robert Kita zum Löschmeister befördert.

von links nach rechts: Johann Kühl, Dirk Stöter, Katja Stöter, Ricco Scheuerlein, Robert Kita, Fred Glindmeier

Nach den Ehrungen hatten die Gäste die Gelegenheit die Grußworte zu überbringen.

Den Anfang machte Bürgermeister Walter Krotzek. Er ging auf die 1640 geleisteten Stunden der Feuerwehrleute ein. Das sei in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich.

Nach Walter folgte Amtswehrführer Kay Ehlers. Er bedanke sich für die Einladung, gratulierte den Beförderten und berichtete dann über die aktuellen Entwicklungen auf Amtsebene. Er ging auf die vielen Einsätze der Eggstedter ein. Und er betonte die wichtig die gute Kameradschaft ist.

Der Schafstedter Wehrführer Stephan Denker bedankte sich für die Einladung. Auf der A23 hatten wir zusammen einen großen Einsatz. Hier wurden unsere AT-Träger besonders gefordert. Er lobte die gegenseitige Unterstützung. Zur Alarmübung im Kanal 33 war es ihm wichtig zu sagen, dass Petra und Olaf Lucht einen sehr großen Teil der Kosten für die Bewirtung der Feuerwehren nach der Übung übernommen haben.

Für die Süderhastedter Feuerwehr bedankte Frank Halmschlag für die Löschhilfen im letzten Jahr. Gleich drei Einsätze hatten wir in 2019 bei den Süderhastedtern. Besonders der Brand in der Hauptstraße hat uns sehr viele Stunden beschäftigt.

Der neu gewählte stellvertretende Wehrführer Lukas Voß hat sich der Versammlung vorgestellt.

Andreas Holm, 1. Vorsitzender des TSV Eggstedt, überbrachte die Grüße des Sportvereins. Er bedankte sich für die gute Zusammenarbeit beim Eggstedt Open Air und hofft, dass es 2020 wieder so laufen wird.

Für das Eggstedter DRK nahm Silvia Stahl an der Versammlung teil. Sie war jetzt schon das zwölfte Mal dabei. Sie bedankte sich für die Einladung.

Nach den Grußworten gab Fred einen Ausblick auf 2020. Besonderes Highlight wird die Feier zum 130jährigen Bestehen der Feuerwehr.

error: Content is protected !!