Straßenboßeln

 

Nicole und Mert zum Königspaar ernannt

Dorfplatz siegt vor Denkmal

 

Das sind Ergebnisse des Eggstedter Straßenboßelns 2019. Andreas Holm, 1. Vorsitzender TSV, konnte im Namen des Sportvereins und der Freiwilligen Feuerwehr Eggstedt mehr als 70 Teilnehmer begrüßen.

Teilnehmer 2019

Traditionell wurde das Dorf wieder in vier Mannschaften aufgeteilt: Denkmal, Dorfplatz, Mühle und Sportplatz. Jede Mannschaft hatte genügend Teilnehmer. Dann ging es auf die Runde durch das Dorf.

Es waren wie immer viele gute und weniger gute Würfe zu sehen. Viele Aktionen waren mehr Glück als Können. Denn die Weite hing stark vom Zustand der Straße ab. Aber genau das sorgt für die Abwechslung. Jeder Teilnehmer bzw. jede Mannschaft hat die Chance auf gute Würfe.

Unterwegs gab es Verpflegung durch die Anwohner. Das reichte von belegten Brötchen bis hin zu Kuchen. Und das reichlich. So war für den kleinen Hunger unterwegs gesorgt.

Nach der Dorfrunde wurden beim Königsboßeln die neuen Majestäten ermittelt. Bei den Männern fiel die Entscheidung schon in der ersten Runde. Mert Ruge hatte im ersten Anlauf gleich drei Kugeln in eine Milchkanne geworfen. Diese hing aufgehängt an einem Seil. Bei den Frauen war es etwas spannender. Es gab einen kleinen Wettkampf, aus dem Nicole Kühl als Siegerin hervorging.

Die Siegerehrung fand in der Begegnungsstätte statt. Die Mannschaft Dorfplatz nahm unter großem Jubel den Pokal entgegen. Als Königspaar wurden Nicole Kühl und Bernd Ruge geehrt. Und auch der weiteste Wurf erhielt einen Preis. Sönke Martens hatte in diesem Jahr die größte Weite geschafft.

Eine heiße Suppe nach der Ehrung stärkte dann alle Teilnehmer. So konnte noch lange und viel gefeiert werden. Auch dieses Jahr wieder eine tolle Veranstaltung. Der Dank gilt dem Sportverein und der Feuerwehr für die Organisation.

 

error: Content is protected !!