Eggstedter im Fire Dragon

Fünf der Eggstedter Atemschutzgeräteträger hatte jetzt die Gelegenheit eine Heißausbildung im Fire Dragon zu absolvieren. Der Einstieg erfolgt quasi bei Null-Sicht und die AT-Träger müssen sich vortasten. Dabei schlagen ihnen Flammen entgegen. Eine sehr realitätsnahe Ausbildung die sonst nicht möglich ist. Es konnte die taktische Brandbekämpfung geübt werden.

Im Einsatzfall zählt für die Feuerwehr jede Sekunde, aber auch jeder Handgriff muss sitzen. Daher ist diese Ausbildung sehr wichtig.

Bei dem Fire Dragon handelt es sich um einen mobilen Container. In diesem ist eine Brandübungsanlage installiert. Im Container werden verschiedene Räume dargestellt. Auch eine komplette Verneblung ist möglich.

Der Einsatzleiter im Container kann im Leitstand die Stärke des Feuers dosieren. Und hat die AT-Träger jederzeit im Blick. Denn auch hier geht die Sicherheit vor. Bevor die Feuerwehrleute den Container betreten, gibt es eine ausführliche Anleitung. Nach der Übung gibt es eine Abschlussbesprechung. In der Besprechung gibt es viele gute Tipps für das richtige Vorgehen mitten im Feuer.

Die Eggstedter AT-Träger waren sehr beeindruckt vom Fire Dragon und hoffen, dass so ein Training wieder möglich sein wird.

error: Content is protected !!