_______________________Schnupperdienst 18. Juni 2019_______________________

Jahreshauptversammlung

Die Jahreshauptversammlung 2017 der Freiwilligen Feuerwehr Eggstedt fand am 11. Februar 2017 statt. Die Feuerwehrleute trafen sich in der Begegnungsstätte. Wehrführer Fred Glindmeier (49) konnte 24 von insgesamt 29 aktiven Feuerwehrleuten begrüßen. Weiter konnte er acht Ehrenmitglieder, den Bürgermeister Walter Krotzek, die stellvertretende Bürgermeisterin Christina März, Andreas Holm vom TSV Eggstedt, Susanne Lundius und Silvia Stahl vom DRK Eggstedt, den Amtswehrführer Kay Ehlers, Stephan Denker und Oliver Nobbe von der Feuerwehr Schafstedt, Frank Halmschlag und Klaus Hermann Hass von der Feuerwehr Süderhastedt, Hauke Schmidt und Klaus Rühmann von der Feuerwehr Brickeln-Quickborn, willkommen heißen.

Nach der Begrüßung stärkten sich alle Feuerwehrleute und die Gäste bei einem leckeren Grünkohlessen.

Dann ging es in die Tagesordnung für die Versammlung. Den Start macht Fred Glindmeier mit seinem Jahresbericht. Es war ein vergleichsweise ruhiges 2016 für die Eggstedter Feuerwehr. Es gab nur fünf Einsätze. Der größte Einsatz war sicherlich die Löschhilfe in Süderhastedt. Dort brannte ein Verteilerkasten in einer Maschinenhalle. Durch das schnelle Eingreifen der beteiligten Feuerwehren konnte schlimmeres verhindert werden. Als weiteren größeren Einsatz hatte die Feuerwehr eine brennende Strohpresse. Diese brannte trotz des schnellen Löschens komplett aus. Schwierigkeit war hier der Aufbau einer Wasserversorgung über eine lange Strecke.

Neben den Einsätzen wurde im letzten Jahr viele Stunden für den Feuerwehr-Führerschein geleistet. Einige Feuerwehrleute haben viel ihrer Freizeit geopfert und die Erlaubnis zu haben die Feuerwehrfahrzeuge fahren zu dürfen.

Spaß gemacht haben im letzten Jahr vor allem die von der Feuerwehr organisierten Feste wie zum Beispiel das Dorfgrillfest mit der Fahrzeugübergabe und das Maibaum aufstellen.

Nach dem Wehrführer folgten der Bericht von Hauke Spill als Atemschutzgerätewart. Er konnte erfreuliches berichten. Gleich zwei Feuerwehrleute haben die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger absolviert. Damit steigt die Zahl der ATler auf acht.

Die Gerätewarte Ralf Rönna und Matthias Gerold hatten vor allem mit den Umbauten des TSV zu tun. Das Fahrzeug wird Stück für Stück auf die Bedürfnisse der Eggstedter umgebaut. Ende 2016 kam dann noch der Einbau der Digitalfunkgeräte dazu.

Jens Bornholdt als Sicherheitsbeauftragter war mit dem Jahr 2016 zufrieden. Mahnte aber auch an das alle auf ihre Sicherheit achten sollten. Aktuelles Beispiel war der letzte Einsatz der Feuerwehr. Es musste ein Ölspur beseitigt werden und es wurde von den Autofahrern wenig Rücksicht auf die Einsatzkräfte genommen. Ein weiterer Punkt dass alle möglichen Fahrer der Fahrzeuge mehr Fahrpraxis haben sollten.

Für den Festausschuss sprach Ralf Rönna und berichtete über das gelungene Dorfboßeln 2016 das immer zusammen mit dem TSV veranstaltet wird. Und auch die letztjährige Weihnachtsfeier war wieder ein Höhepunkt.

Auch Wahlen standen an diesem Abend im Programm. Nach dem der Wahlvorstand bestimmt war wurde wie folgt gewählt:

–          Als Gruppenführer wurde Horst Stammerjohann wiedergewählt, stellvertretender Gruppenführer wurde Ralf Rönna

–          Susanne Magdanz wurde in ihrem Amt als Schriftführerin bestätigt

–          mit der neuen Satzung der Feuerwehr ist auch eine stellvertretende Kassenführung notwendig. Für diese Position wurde Robert Mente gewählt

–          als Kassenprüfer wurde von der Versammlung gewählt: Dörte Lautenschläger-Pump

Auch die Aufnahme der neuen Mitglieder war ein wichtiger Punkt. Aufgenommen wurde Birthe Schünemann.

Für 20 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr wurde David Gischas geehrt.

Der Tagesordnungspunkt Beförderungen nahm etwas mehr Zeit in Anspruch. Denn es gab erfreulich viele davon:

Zum Löschmeister wurden Torben Clodius befördert. Weitere Beförderungen zum Oberfeuerwehrmann gab es für Matthias Gerold, Roland Pump und Birthe Schünemann.

In den Grußworten der Gäste lobte Bürgermeister Krotzek die ehrenamtliche Tätigkeit der Feuerwehrleute. Die Lehrgänge im letzten Jahr haben viel Freizeit in Anspruch genommen. Und das die deutsche Bürokratie die Möglichkeit eines Feuerwehr-Führerscheins geschaffen hat, das hat ihn dann richtig begeistert.

Kai Ehlers betonte in seiner Rede wie wichtig die gemeinsamen Übungen mit den Nachbarwehren sind. Er hat im 2016 eine sehr gute Übung in Eggstedt sehen dürfen. Er freute sich das die Eggstedter Brandbekämpfer jetzt mit Digitalfunk ausgerüstet sind.

Andreas Holm vom TSV sowie Susanne Lundius bedankten sich für die gute Zusammenarbeit mit der Feuerwehr.

Stephan Denker für die Schafstedter Feuerwehr dankten für die Zusammenarbeit. 2016 gab es nur einen gemeinsamen Einsatz. Bei der brennenden Presse sind auch die Schafstedter zur Unterstützung mit ausgerückt. Mussten aber nicht mehr mit eingreifen.

Frank Halbschlag für die Feuerwehr Süderhastedt betonte die gute Tradition mit den gegenseitigen Besuchen der Jahreshauptversammlung. In 2016 unterstützten die Eggstedter die Nachbarwehr u. a. mit Funkgeräten. Dafür bedankte sich Frank mit einem Präsent.

Hauke Schmidt und Klaus Rühmann von der Feuerwehr Brickeln-Quickborn wollte sich die Gelegenheit auf der JHV nicht entgehen lassen, sich nochmals für die Hilfe zum Jubiläum seiner Wehr und zum Westküstenmarsch  zu bedanken. Vor allem die Freundschaft zu den Eggstedtern findet er sehr wichtig. Für die Hilfe der Eggstedter überreichten die Beiden ein Präsent.

Zum Schluss gab Fred Glindmeier noch einen Ausblick auf das Jahr 2017. Fred kündigte eine größere Übung in Eggstedt an. Er erinnerte Andreas Holm vom TSV an die Herausforderung zum Fußballspielen.

Nach diesen Ankündigungen hat der Eggstedter Wehrführer die Versammlung geschlossen.

jhv-ff-eggstedt-presse

Befördert wurden von links nach rechts: Zum Oberfeuerwehrmann Matthias Gerold, Birthe Schünemann, Roland Pump – Zum Löschmeister: Torben Clodius – Geehrt für 20 Jahre: David Gischas

error: Content is protected !!