Übung in Süderhastedt

Am 10. Juni 2014 war für uns eine Übung in Süderhastedt angesetzt. Diese sollte um 19.30 Uhr starten. Um 19.20 Uhr kam auf unseren Meldern die Meldung „FEU G Y * Starke Rauchentwicklung , mehrere Personen vermisst …“ So rückten wir sofort mit unseren zwei Fahrzeugen aus. Ziel war die Senioren- und Pflegeeinrichtung in Süderhastedt. Wir bauten sofort eine Wasserversorgung auf und die ersten AT-Träger gingen mit dem Schnellangriffsschlauch in das Gebäude. Ziel war die Suche nach vermissten Personen im Keller. Dieser ist sehr unübersichtlich. Um den AT-Trägern eine realistische Ansicht eines verrauchten Kellers zu geben wurden die AT-Masken mit Folien abgeklebt. So wurde die Sicht sehr eingeschränkt und machte den Einsatz nicht gerade leichter.

Unsere Wehr hatte die Abschnittsleitung Rettung und die Einteilung der AT Träger vor dem Gebäude.

Neben uns war Süderhastedt und Großenrade vor Ort. Frestedt wurde nachalarmiert. Auch der Rettungsdienst war vor Ort.

Beobachtet wurde die Übung vom Amtswehrführer Kay Ehlers.

Vor allem waren alle AT-Träger bei dieser Übung gefordert, denn bei Temperaturen von fast 30° C war der Einsatz nicht einfach.

Die Süderhastedter hatten eine sehr gute Übung ausgearbeitet, die für alle neue Informationen gebracht hat. Diese könnten bei einem Einsatz in diesem Gebäude sehr wichtig sein.

Der Abschluss der Übung fand im Gerätehaus Süderhastedt bei Grillwurst statt.

Wir danken der FF Süderhastedt für die Teilnahme an der Übung.

error: Content is protected !!