Funkübung

 

Am 31. Mai waren wir Ausrichter einer Funkübung. Einige unserer Funker hatten für die teilnehmenden Feuerwehren einige Aufgaben ausgearbeitet. Die Teilnehmer mussten nach Koordinaten bestimmte Gebäude anfahren. Dort waren Zettel mit einem Hinweis aufgehängt. Dieser musste notiert werden. Aus den Hinweisen ergab sich dann ein kompletter Satz. So konnte überprüft werden, dass die Wehren auch alle Koordinaten angefahren sind. Diese Aufgabenstellung kam bei den Teilnehmern sehr gut an. Im Alltag benötigen wir die Koordinaten nicht. Denn auch bei einer Hilfe in den Nachbargemeinden ist in der Regel der Einsatzort bekannt und kann ohne Karte angefahren werden. Aber es könnte doch gebraucht werden so unser Amtswehrführer Kay Ehlers, der als Gast anwesend war,: „Z. B. im Forst Christianslust oder bei Katastropheneinsätzen könnte der Einsatzort auch nach einer Koordinate festgelegt sein“. Daher wird das auch regelmäßig geübt. Bei unserer Funkübung wurden u. a. die Eisdiele in Burg, die Tankstelle in Schafstedt oder die Mühle in Süderhastedt angefahren.

Für Frestedt war es eine der ersten Fahrten mit dem neuen Fahrzeug. Die offizielle Übergabe ist noch nicht erfolgt. Aber wir wünschen schon jetzt gute Fahrt und möglichst wenig Einsätze.

Nach Beendigung der Übung trafen sich alle im Gerätehaus in Eggstedt und konnten sich bei Würstchen und Getränken stärken.

Teilnehmer:

FF Eggstedt

FF Frestedt

FF Buchholz

FF St. Michel

THW Burg-Hochdonn

Als Gäste:

Amtswehrführer Kay Ehlers

Bürgermeister Walter Krotzek

 

error: Content is protected !!